Krankenpflegeausbildung mit dem Plus

Starten Sie durch als Krankenschwester / Krankenpfleger im Deutschen Roten Kreuz!
In der Krankenpflege kommt Ihnen eine Schlüsselposition im Gesundheitswesen zu.
Ihr Einsatz im Zeichen der Menschlichkeit wird honoriert:
Auch 2018 zählen Krankenschwestern und Krankenpfleger in der GfK-Umfrage "Trust in Professions" zu den Top 3 der Berufe, denen die Menschen in Deutschland das höchste Vertrauen entgegenbringen.

Voraussetzungen für die Ausbildung

Grundlage für die Ausbildung zur Gesundheits- und (Kinder)-Krankenpflegerin ist die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung des (Bundes-) Krankenpflegegesetzes vom 01.01.2004.

ausbildung-zur-krankenpflegerin-bei-der-drk-schwesternschaft-rheinpfalz-saar-e.v

Ausbildungsbeginn

unterschiedlich an den verschiedenen Ausbildungsstätten, Beginn im August, September und Oktober jeden Jahres sowie teilweise im März/April.

Gesamtdauer: drei Jahre
Probezeit: sechs Monate (endet meist mit Probezeitprüfung oder Beurteilung)

Ausbildungsorte

Gesundheits- und Krankenpflege

Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

Gesundheits- und Krankenpflege in Kooperation mit dem Krankenhausträger oder im Schulverbund

Beschreibung

Gesundheits- und Krankenpflege ist ein staatlich anerkannter Gesundheitsfachberuf. Das Berufsbild umfasst die Gesamtheit einer ganzheitlichen Betreuung der Patienten sowohl im ambulanten als auch im stationären Umfeld. Die Schwerpunkte liegen in Beratungs- und Anleitungssequenzen, die für eine zukunftsorientierte Pflegequalifikation unerlässlich sind. Die Ausbildung ist ausgerichtet auf eine fachliche, methodische, personelle und soziale Kompetenzorientierung.
Die praktischen Einsatzgebiete sind ausgerichtet auf einen strukturierten und lernzielorientierten praktischen Lehrplan. Die Lehrerbegleitung ist fester Bestandteil in der Ausbildungsbetreuung und richtet sich nach den Leitlinien des Deutschen Bildungsrates.
Die praktischen Einsätze und theoretischen Unterrichtsblöcke finden im Wechsel statt.

Gliederung Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung umfasst 2500 Stunden, das 1. und 2. Ausbildungsjahr bildet den Allgemeinen Teil.
Die praktischen Einsätze erfolgen in den Fachbereichen Innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie, Wochen- und Neugeborenenpflege.
Sie betreffen die Versorgung von Menschen aller Altersgruppen in kurativer, rehabilitativer und palliativer Hinsicht in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Das 3. Ausbildungsjahr bildet den Differenzierungsteil.
Hier erfolgen die praktischen Einsätze der Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege in der stationären Pflege in den Fachbereichen Innere Medizin, Chirurgie und Psychiatrie.
Auszubildende der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege werden in den Fachbereichen Pädiatrie, Neonatologie, Kinderchirurgie, Neuropädiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie eingesetzt.

Gliederung Theoretische Ausbildung

Die Theorie umfasst 2100 Stunden, ist in 12 Lernfelder gegliedert und umfasst die Bereiche

Abschluss der Ausbildung

Staatliche Prüfung (praktisch, schriftlich, mündlich)

Die Höhe der Ausbildungsvergütung teilen wir auf Anfrage gerne mit.

Bewerben Sie sich!