Organisation

Mitbestimmung und Mitwirkung

Die DRK Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar e. V. ist ein eingetragener Verein mit dem Zweck, die öffentliche Gesundheitspflege zu fördern und Menschen in Not zu helfen. Die Organisation folgt den gesetzlichen Bestimmungen für Vereine. Auch hier gibt es einen Vorstand, dessen Vorsitzende bei den DRK Schwesternschaften traditionsgemäß Oberin genannt wird. Die Schwesternschaft ist Teil des Deutschen Roten Kreuzes.
Die Beziehungen zwischen der Schwesternschaft und ihren Mitgliedern sind in der Satzung und der Mitgliederordnung verbindlich geregelt. Dort werden die Rechte und Pflichten jeder Rotkreuzschwester beschrieben.

Die Mitglieder sind das Herzstück der Schwesternschaft. Ohne sie kann es keine Schwesternschaft geben.
Über ihr Engagement in den Organen des Vereins nehmen sie aktiv Einfluss auf seine Entwicklung, denn alle strategischen Entscheidungen werden im Verein nach dem demokratischen Prinzip der Mitwirkung und Mitbestimmung getroffen.

Mitgliederversammlung

Einmal im Jahr findet die Mitgliederversammlung statt, die das oberste Entscheidungsgremium unserer DRK Schwesternschaft ist. Hier und in unserem täglichen Tun wird deutlich: Unsere Mitglieder bestimmen mit, was in der Schwesternschaft geschieht. Die Mitgliederversammlung wählt die Oberin der Schwesternschaft, den Vorstand und den Beirat.

Vorstand

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für fünf Jahre Amtszeit gewählt. Eine Ausnahme hierbei bildet die Position der Oberin. Sie muss sich zunächst bewähren und wird dann auf unbestimmte Zeit gewählt. Der Vorstand ist das zweite Organ der Schwesternschaft und für die Geschäftsführung zuständig. Seine Zusammensetzung aus verschiedenen Experten garantiert die Bewältigung der vielfältigen satzungsgemäßen Aufgaben.

Vorsitzende der DRK Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar e. V.:
Oberin Heike Diana Wagner
Zweiter stellvertretender Vorsitzender und Justiziar der Schwesternschaft:
Rechtsanwalt Klaus Zimmermann
Arzt:
Dr. Thorsten Wolffram
Schatzmeisterin:
Agnes Konecki
Schriftführerin:
Beate Gehlhar-Rupp
In der Rotkreuz-Arbeit erfahrene Frau:
Margarete Schäfer-Woll

Beirat

Auch der Beirat, bestehend aus ordentlichen Mitgliedern der DRK Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar e. V., wird in der Mitgliederversammlung für eine festgelegte Amtszeit von fünf Jahren gewählt – als Bindeglied zwischen Vorstand und Mitgliedern. Der Beirat steht dem Vorstand beratend zur Seite und nimmt somit Einfluss auf die Entscheidungen innerhalb der Schwesternschaft. Seine Kernfunktion besteht in der Unterstützung und Beratung der Mitglieder bei Fragen und Problemen.

Seine Aufgaben sind:

Die Mitgliederversammlung kann weitere Aufgaben des Beirates festlegen.

Beiratssprecherin:
Schwester Birgit Schenkel